Wie viel Salz ist tödlich?

Ein Sprichwort sagt, "Salz des Lebens" und meint damit, dass Salz lebensnotwendig für den menschlichen Organismus ist. Der menschliche Körper enthält ca. 250 Gramm Salz. Es wird vor allem zur Regulierung des Wasserhaushaltes, für die Verdauung, dem Knochenaufbau und für das Nervensystem benötigt. Was jedoch viele nicht wissen, dass zu viel Salz nicht nur gesundheitlich schädlich sondern sogar tödlich sein kann. Aber wie viel Salz ist nun tödlich?

Im März 2004 kam in Rheinland-Pfalz ein vierjähriges Mädchen ums Leben, weil es von seiner Stiefmutter gezwungen wurde, einen versalzenen Pudding auf zu essen. Bereits eine Menge von 0,5 bis 1 Gramm Kochsalz pro Kilogramm Körpergewicht kann realistisch zum Tode führen. Dies wären bei einem Erwachsenen ca. 10 Esslöffel Speisesalz am Tag, was ca. 100 bis 150 Gramm Salz entsprechen. Diese Menge würde ein normaler Mensch aber nicht freiwillig zu sich nehmen. Vorher würde man sich erbrechen oder angewidert die Aufnahme abbrechen. So wird sogar bei Vergiftungen bewusst ein Erbrechen durch hypertonische Salzlösungen herbeigeführt. Anders verhält es wenn sich, wenn Menschen im Durst aus Verzweiflung Meerwasser trinken.

Eine erhöhte Salzzufuhr hat zur Folge, dass der Wasserhaushalt des menschlichen Körpers durcheinander gerät. Ein Hormon reguliert die Menge an NaCl (Natriumchlorid) im Körper. Ist zu viel von diesem Element vorhanden, versucht der Körper das überschüssige NaCl (Natriumchlorid) durch Wasser auszuscheiden. Wird mit der Salzzunahme nicht ausreichend Wasser zugenommen, so wird Wasser aus den Körperzellen abgebaut. Dadurch gewinnt das Blut an Volumen, der Blutdruck steigt und ein Schock kann die Folge sein. So führt der übermäßigem Salzkonsum oder einer Salzvergiftung zur Überwässerung. Ödeme entstehen die zum Atemstillstand oder Herzstillstand führen.

Auf der anderen Seite benötigt der menschliche Körper jedoch täglich zwischen 3 bis 5 Gramm Salz. Beim Deutschen Grünen Kreuz heißt es, dass die Salzzufuhr nicht mehr als 10 Gramm betragen soll. Eine Zufuhr von weniger als 2 Gramm Salz kann zu Mangelerscheinungen führen. Das Durstgefühl wird dabei unterdrückt und der Körper beginnt auszutrocknen. Treibt man dagegen viel Sport oder schwitzt man viel, kann der tägliche Salzbedarf schnell auf 20 Gramm ansteigen.

weitere Frage zu Salz:

Produkt Anbieter
Fleur de Sel

350 g Porzellantopf von Sansibar


zum Anbieter
Sal de Ibiza Fleur de Sal

125 g + Mini-Salzstreuer


zum Anbieter
Fleur de Sel Guerande

120g Porzellan Dose von Da Silva Gaspar


zum Anbieter
Le Paludier Fleur de Sel

125g Box Meersalz aus Guerande


zum Anbieter
Wissenswertes über Salz

Duniella Salina ist die lateinische Bezeichnung für eine Alge, die in Salzseen und in den Meerwassersalinen wächst. Sie gibt dem Meersalz eine leicht rosa Färbung.