Salz als Reinigungsmittel

Großmutter wusste es schon und noch heute verwenden viele zur schnellen Hilfe gewöhnliches Salz als Reinigungsmittel. Die wohl bekannteste Anwendung von Kochsalz im Haushalt ist der Rotwein-Fleck. Was viele jedoch nicht wissen, dass Salz Fett aufsaugt.

Rotwein-Flecken

Rotwein-Flecken werden sofort mit normalem Speise-Salz bestreut. Reiben Sie aber nicht das Salz ein. Nach ein paar Stunden können Sie das Salz absaugen oder auskochen. Das gewöhnliche Salz enthält Calciumcarbonat was den Fleck nach längerer Behandlung entfärbt.

Backofen reinigen/Backblech reinigen

Reinigen Sie Ihren Backofen einfach mit Salz oder einer Salzlösung. Es wird einfach in den Backofen gestreut oder die Lösung verrieben. Anschließend wird der Ofen erhitzt, bis das Salz eine braune Färbung annimmt. Dies geschieht nach circa 12-15 Minuten. Nun brauchen Sie nur noch den Backofen mit einem Küchentuch ausreiben oder wie gewohnt säubern.

Blutflecken entfernen

Reiben Sie den Blutfleck mit etwas Spülmittel oder mit einer besonderen Mischung aus Kartoffelstärke und Wasser ein. Anschließend brauchen Sie den Blutfleck nur noch mit Salzwasser nachbehandeln und einweichen lassen.

Teeflecken, Nikotinflecken und Kaffeeflecken

Tee, Nikotin und Kaffeeflecken lassen sich mit gewöhnlichem Kochsalz leicht von Porzellan entfernen. Braune Reste in der Thermoskanne können damit ebenso entfernt werden, wie Nikotin und Teerflecken, die eine ausgedrückte Zigarette auf einer Untertasse hinterlassen hat.

Wissenswertes über Salz

Duniella Salina ist die lateinische Bezeichnung für eine Alge, die in Salzseen und in den Meerwassersalinen wächst. Sie gibt dem Meersalz eine leicht rosa Färbung.