Eier und Salz

Jeder wird wohl beim Essen eines Eies nicht auf das Salzen verzichten wollen. Gerade das Salz gibt dem Ei die nötige Würze. Salze wie Rotweinsalz, schwarzes Hawaiisalz, Rauchsalz oder Fleur de Sel eignen besonders hierzu. Wer einen intensiveren Salzgeschmack schätzt sollte zu Steinsalz greifen. Aber nicht nur als Würzmittel eignet sich Salz. Auch bei der Zubereitung kann sich dieses bereits als äußerst hilfreich erweisen.

Tipp 1: Tipps zum Eier kochen

Wer kennt nicht das Problem, sein Frühstücksei lässt sich nur hartnäckig von der Schale befreien. Kocht man jedoch das Ei in Salzwasser, so lässt sich dieses leichter Peelen.

Tipp 2: Eier mit Salzwasser bleichen

Pochiert man Eier über Salzwasser, hat das Salz einen bleichenden Effekt und das Ei wird hierdurch weißer.

Tipp 3: Wie kann man die frische eines Eies testen?

Um festzustellen, wie alt ein Ei ist, legen Sie dieses in eine Schale oder Tasse mit Wasser. Nun geben Sie zwei Teelöffel Salz in das Wasser und lassen diese auflösen. Ist das Ei frisch, so wird es zu Boden sinken. Ist es älter, so schwimmt es an der Oberfläche.

Produkt Anbieter
Fleur de Sel

350 g Porzellantopf von Sansibar


zum Anbieter
Sal de Ibiza Fleur de Sal

125 g + Mini-Salzstreuer


zum Anbieter
Fleur de Sel Guerande

120g Porzellan Dose von Da Silva Gaspar


zum Anbieter
Le Paludier Fleur de Sel

125g Box Meersalz aus Guerande


zum Anbieter
Wissenswertes über Salz

Das Tote Meer hat eine Salinität von 27%. Es gehört damit zu den salzigsten Meeren Weltweit.