Trüffelsalz

Die Trüffelsaison geht von Oktober bis März. Um die sommerliche Zeit des Darbens freundlicher zu gestalten, können Sie auf das Trüffelsalz zurückgreifen. Es ist eine Kombination aus Meersalz und schwarzen oder weißem Trüffel. So kommt man auch außerhalb der Saison zu den außergewöhnlichen Genuss und Geruch dieser Delikatesse.

Trüffelsalz besteht in der Regel aus grauem Meersalz und 5 bis 6 prozentigen Anteil an Trüffel. Das Salz konserviert zum einen die Trüffelstückchen und nimmt außerdem den Geruch und Geschmack des Trüffels an. Öffnet man später das Glas wieder, so verbreitet sich sofort der unverwechselbare Duft.

Geschmack

Trüffelsalz passt zu warmen und kalten Speisen. Bei diesem Gewürzsalz sollte man allerdings darauf achten, dass es nicht zu sehr in Konkurrenz mit anderen Gewürzen tritt, da es ansonsten zu viel werden kann. Trüffelsalz eignet sich zum Würzen von Fisch, Fleisch und Gemüse. Es passt zu Pasta, Risotto, zu Eiern wie Frühstücksei oder Omelette, aber auch zu Salat, Käse und Kartoffeln oder im speziellen gebratenen Kartoffeln. Es kann als Ersatz der Soja Sauce beim Sushi eingesetzt werden oder einfach nur auf einer Scheibe Bruchetta mit Olivenöl. Eine weitere interessante Variante, Trüffelsalz einfach mal auf oder noch besser in der Eiscreme geben.

Trüffel

Trüffel werden bereits seit Jahrtausenden von Gourmet geschätzt. Er kommt vor allem aus Italien und dort aus der Gegend um Piemont oder Abruzzen. Trüffel gehört zu der Familie der Pilze und wächst in circa 7-30 cm Tiefe an den Wurzeln von Eichen, Kastanienbäumen oder Haselnussbaum. Zur Ernte der Delikatesse werden speziell abgerichtete Hunde oder auch Schweine eingesetzt. Das Gewicht des Trüffels hat einen höheren Wert als das des Goldes.

Trüffelsalz Online kaufen

weisses und schwarzes Trüffelsalz
Wissenswertes über Salz

Fleur de Sel wird überwiegend als Finishing Salz oder Tafelsalz verwendet. Die knusprigen Körner zergehen in nu auf der Zunge.