Hibiskussalz

Hibiskusblütensalz ist ein sehr teures Salz, die Zutaten sind jedoch relativ einfach. So will so mancher das Hibiskussalz selbst machen. Finden Sie hier eine Beschreibung, wie Sie dieses Blütensalz selbst herstellen können.

Zunächst benötigen Sie Meersalz. Hierbei können Sie sich die Körnung selbst, je nach eigener Vorliebe auswählen. Idealerweise sollte das Meersalz auch noch etwas Restfeuchte besitzen. So sparen Sie sich das zusätzliche anfeuchten des Salzes vor der weiteren Verarbeitung zum Hibiskusblütensalz. Daneben benötigen Sie die eigentlichen Hibiskusblüten. Diese können Sie in aller Regel in jedem besseren Teeladen erwerben. Für die Verarbeitung benötigen Sie ca. 100 Gramm Meersalz und 15 bis 20 Gramm Hibiskusblüten. So erhalten Sie später ein ca. 30% Hibiskussalz.

Nun vermischen Sie die Hibiskusblüten mit dem feuchten Salz. Haben Sie dieses gut vermischt, lassen Sie das Salz wieder trocknen. Anschließend geben Sie die Blüten Salz Mischung in eine Mühle. Am besten eignet sich hierbei eine Kaffemühle. So mahlen Sie das Salz in die gewünschte Körnung und fertig ist das Hibiskussalz.

Hibiskussalz Online kaufen

Hibiskusblütensalz
Name: Hibiskusblütensalz
Herstellung: grobes Meersalz und Hibiskusblüten
Geschmack: kräftiges Moschusaroma
Gerichte: Lachs, Rotbarbe, Wild, Entenleber, Ziegenkäse, Ruccola Salat, Spargel, junger Spinat, Avocado
Wissenswertes über Salz

Oeillets ist die französische Bezeichnung der Bassins in Meerwassersalinen. Den Namen gab man diesen aufgrund der Blumenform der Becken.