Kräutersalz – Meersalz mit Kräutern

Kräutersalz ist eine streufähige Mischung aus zwei Teilen getrockneten Kräutern und einem Teil Kochsalz oder Meersalz. Diese Mischung wird in einem Mörser zerstoßen. Zur Verwendung eignen sich besonders Kräuter wie Basilikum, Brennnessel, Fenchel, Majoran, Thymian, Griesch, Gundelrebe, Pfefferminze, Estragon, Schafgarbe, Dill, Liebstöckel, Bärlauch, Petersilie, Rosmarin, Sauerampfer, Lavendel, Salbei oder Zitronenmelisse. Im Handel das Salz auch als Gewürzsalz bezeichnet.

Durch die Wahl verschiedener Anteile kann man so schnell und einfach ein individuelles Kräutersalz, ganz nach seinem eigenen Geschmack herstellen. Der Handel bietet eine Vielzahl individueller Salzmischungen. Sei es eine Kombination aus mediterranen Kräutern oder Frühlingskräuter. Aber Kräutersalz kann man auch leicht selbst machen. Ihrer Fantasie sind durch die unterschiedlichen Vorlieben und Mischungen keine Grenzen gesetzt. Es eignet sich hervorragend zum würzen von kalten Speisen, Suppen oder Gemüse. Kräutersalze lassen sich auch leicht selbst herstellen.

Kräutersalz selber machen

Kräuter wie zum Beispiel Thymian, Basilikum, Lavendel, Rosmarin, Salbei oder aber was gerade im Garten an Kräutern verfügbar ist, werden geerntet und in einer Schüssel mit einem Stabmixer kleingehackt. Anschließend verteilt man die Kräuter auf ein Backblech und gibt es für circa 3 Stunden in den Backofen bei einer Temperatur von zirka 40-50 Grad. Sind die Kräuter trocken, lässt man sie abkühlen. Nun wiegt man die Kräuter ab und gibt etwa die Hälfte des Gewichts der Kräuter an feinen oder groben Meersalz hinzu, vermischt das Ganze und lässt es einige Tage in einer Schüssel weiter trocknen. Nun können Sie das grobe Kräutersalz nochmals mit dem Mixer zerhacken und schon haben Sie ein Kräutersalz selbst gemacht.

Kräutersalz Online kaufen

Wissenswertes über Salz

Das Tote Meer hat eine Salinität von 27%. Es gehört damit zu den salzigsten Meeren Weltweit.