Rotweinsalz

Südtirol ist eine Region, aus der viele Spezialitäten kommen. Neben dem bekannten Speck, ein leicht geräucherter Rohschinken, der ca. 22 Wochen reift, sind vor allem die guten Weine wie der Lagrein oder Vernatschen bekannt. Daneben stellen die Tiroler Bergbauern auch Kaminwurzen, Schüttelbrot, eine Vielzahl von Käsesorten, Marmeladen und Honig her. Unter all diesen Spezialitäten findet sich auch das Rotweinsalz und das Blütensalz.

Rotweinsalz ist ein grobes Meersalz oder ein Fleur de Sel, meist aus dem Mittelmeer, das einige Tage in Rotwein eingelegt und anschließend getrocknet wird. Am Ende besteht das Salz zu 20% aus Rotwein. Das Salz färbt sich hierdurch dunkelrot und nimmt den feinwürzigen Geschmack des Rotweins an. Anschließend wird das Salz noch mit mediterranen Kräutern wie Oregano und Basilikum oder auch mit Holunderbeerensaft verfeinert.

Rotweinsalz eignet sich hervorragen zum Würzen von Wildgerichten und dunklem Fleisch. Diesem verleiht es durch den Geschmack des Rotweins eine besondere Note und betont es so noch mehr. Es passt auch zu kräftigen Gemüse und anderen Fleischgerichten wie Rind, Lamm, Steak und Schweinelendchen. Auch Kartoffeln bekommen so ein würziges Aroma.

Rotweinsalz aus Frankreich

In Frankreich wird das Rotweinsalz ebenfalls angeboten. Hier kommt es unter dem Namen Sel o’vin in den Handel. Häufig werden hier Meersalze aus Guerande oder Ile de Re mit rotem Bordeaux-Wein und Gewürzen verfeinert.

Rotweinsalz selbst herstellen

Rotweinsalz können Sie auch selbst herstellen. Geben Sie hierzu Rotwein auf das Salz, am besten Meersalz, und verrühren Sie die Maße gut. Anschließend verstreichen Sie das Salz auf einem Backblech und geben es bei 80 Grad in den Ofen. Die Tür des Ofens lassen Sie idealerweise einen Spalt offen. Ist das Rotweinsalz völlig getrocknet, können Sie es etwas zerkleinern und in einen luftdichten Behälter abfüllen. Fertig ist ein Gewürzsalz mit einem einmaligen Geschmack.

Rotweinsalz
Name: Meersalz und Rotwein
Herkunft: Südtirol (Italien), Frankreich
Herstellung: Meersalz oder Fleut de Sel mit Rotwein
Geschmack: aromatische kräftiger Geschmack
Gebrauch: dunkles Fleisch, Wild, Kartoffelgerichte, Steak und Schweinelendchen
Wissenswertes über Salz

Meerwasser besteht aus zirka 3,5 % Salz. Der Salzgehalt der Ostsee liegt hingegen nur bei 0,2-2%. Das Mittelmeer hat einen Salzgehalt von 3,7%.