Knoblauchsalz

Knoblauchsalz ist eine Kräuter- oder Gewürzsalz. Es ist eine Mischung aus 75 bis 85 Prozent Meersalz oder Speisesalz und 15 bis 25 Prozent Knoblauch. Der Knoblauch wird dem Salz als Pulver beigemischt. Damit das Salz rieselt, wird dem Gemisch ein völlig bedenkenloses Trennmittel wie Calcium-Silikat oder Feuchtigkeitsmittel beigemischt. Bei uns ist dieses Gewürzsalz äußerst beliebt.

Knoblauchsalz ist ein Allzweckgewürz das reich an Mineralstoffen und Vitaminen ist. Neben diesen enthält es auch die pflanzlichen Wirkstoffe des Knoblauchs, denen eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben wird.

Das Salz eignet sich hervorragend zum würzen von Burger, Chili, Fisch, Fleisch oder Geflügel. Auch in vielen Grillgewürzen wird Knoblauchsalz beigemischt. Der Mischung werden auch gerne Kräuter wie Petersilie, Rosmarin oder auch Ingwer zugegeben.

Selbst herstellen?

Die Mischung aus Knoblauch und Salz lässt sich auch leicht selbst herstellen. Hierzu wird Knoblauch in dünne Scheiben geschnitten und im Ofen bei 70 Grad für mehrere Stunden oder in der Mikrowelle bei 90 Watt für 15 Minuten getrocknet. Anschließend zerreiben Sie die getrockneten Scheiben mit einem Mörser und mischen es mit Salz oder Meersalz. Dieses selbstgemachte Salz sollten Sie schnell aufbrauchen. Aufgrund der fehlenden Trennmittel verklumpt es nach einiger Zeit.

Kurioses: Knoblauchsalz als Streumittel

Im Winter 2008 spendete die Firma Tone Brothers Inc. in Ankeny, Iowa in den USA der Gemeinde zirka 8 Tonnen Knoblauchsalz zur Verwendung als Streusalz bei Schnee und Glatteis. Die Firma tat dies zur Unterstützung der Stadtkasse.

Wissenswertes über Salz

Fleur de Sel entsteht als Salzblättchen an der Wasseroberfläche der Meerwassersalinen durch die Einwirkung von Sonne und Wind.

Knoblauchsalz