Rosensalz

Rosensalz ist eine Mischung von naturbelassenem Meersalz oder Fleur de Sel und getrockneten und fein zerstoßenen Rosenblütenblättern. Diese verleihen dem Salz seine außergewöhnliche rot violette Färbung, seinen hervorragenden Geschmack und seinen verführerischen Duft. Vor allem in der marokkanischen Küche kommt dieses Gewürzsalz gerne zum Einsatz, aber auch Spitzenköche lieben diese Delikatesse und verwenden unter anderem gerne als optisches Highlight Ihrer Speisen.

Zur Herstellung von Rosensalz wird Salz mit Rosenblütenblättern gemischt. Die Rosenblüten stammen meist von Wildrosen wie die Rosae rugosae flos, oder von Duftrosen wie die Rosae damascenae flos. Die Rosen kommen meist aus biologischen Anbau werden meist von Hand geerntet und schonen getrocknet. So bleiben die Duftstoffen und Farben der Blätter erhalten.

Verwendung

Rosensalz schmeckt hervorragend zu Quark, Salaten, Frischkäse, Fisch, Gemüse, helles Fleisch wie Geflügel, Wild oder Wildgeflügel, Kartoffel- oder Lammgerichten. Das Salz kann aber auch als Finishing Salz- oder Tafelsalz eingesetzt werden. Es hat meist eine grobe Körnung und ist leicht feucht. Für Salzmühlen ist es in der Regel ungeeignet.

Rosenblütenblätter

Rosenblütenblätter werden auch gerne in der kandiert und als Dekoration auf Torten gesteckt. Gerne können sich auch Rosenblüten aus Ihrem eigenen Garten verwenden. Achten Sie jedoch bitte darauf, dass diese nicht gespritzt wurden, da diese sonst Giftstoffe beinhalten können.

Rosensalz Online kaufen

Rosensalz
Wissenswertes über Salz

Meersalz besitzt in der Regel einen geringeren Natriumchloridanteil (NaCL) als Steinsalz.