Salzsäckchen

Salzsäckchen ist ein altbewährtes Hausmittel um Ohrenschmerzen zu lindern. Daneben eignen Sie sich auch dafür schmerzhafte Schwellungen abklingen zu lassen. Die Behandlung mit Salzsäckchen geht auf die Zeit zurück, als der Besuch eines Arztes zu mühsam war. Aus dieser Not und dem Erfindungsgeist entwickelten sich einfache aber wirkungsvolle Anwendungs- und Heilmethoden.

Anwendung und Behandlung mit Salzsäckchen

Zu erwärmen des Salzsäckchens legen sie es einfach bei 60 Grad für 20 Minuten in den Backofen. Alternativ können Sie es auch auf ein Ofenrohr oder auf die Heizung legen. Wenn sie das Säckchen gerade noch mit den Händen anfassen lässt, ohne sich zu verbrennen, hat es die richtige Temperatur. Nun legen Sie das warme Säckchen auf das Ohr oder die Schwellung. Diese Behandlung können Sie mehrmals täglich durchführen. Salzsäckchen sollten immer trocken gelagert werden. Ein erhitzen in der Mikrowelle ist nicht möglich und macht das Salz unbrauchbar. Zum Schutz vor äußerlichen Verschmutzungen können sie das Säckchen in einen Schonbezug einwickeln, den sie immer wieder waschen können.

Wirkung

Salzsäckchen versprechen Linderung bei Ohrenschmerzen beim Auflegen auf das Ohr. Auch zur Behandlung von schmerzhaften Schwellungen sind sie geeignet und lassen diese schnell wieder abklingen.

Medizinischer Hinweis

Die Inhalte sind eine reine Informationssammlung. Die Verwendung der Informationen und Beschreibungen dieser Internetseite ersetzt nicht den Besuch eines Arztes oder Heilpraktikers. Sie dienen keiner Diagnose, Handlungsempfehlungen oder Heilversprechen. Ferner führen Sie keine eigenständigen Diagnosen durch. konsulidieren Sie immer einen Arzt oder Heilpraktiker.

Wissenswertes über Salz

Meersalz besitzt in der Regel einen geringeren Natriumchloridanteil (NaCL) als Steinsalz.