Salzlampen – Beleuchtung zum Wohlfühlen

Aufstellen von Salzlampen

Salzlampen können fast überall in der Wohnung aufgestellt werden. Ihr angenehmes und freundliches Licht verleiht aber vor allem Wohnräumen wie Wohnzimmern, Esszimmern und Schlafzimmern einen angenehmen warmen Ton und lädt so zur Ruhe, Entspannung und Erholung ein. Auch im Hausflur oder Eingangsbereich wirken die Salzkristalllampen freundlich und einladend und der Besucher nimmt sofort die positive Stimmung des Lichtes war. Durch die orangen rote Farbe des Lichtes steigt die gefühlte Temperatur, weshalb das Licht besonders für Wohnräume geeignet ist.

Daneben können Salzlampen auch in Kinderzimmern als Nachtlicht oder Nachtbeleuchtung verwendet werden und so dem Kind Sicherheit und Geborgenheit vermitteln.

Lediglich feuchte Räume wie Küche oder Bad sind für das Aufstellen der Leuchten ungeeignet. Hier nimmt da das Salz mit der Zeit die Feuchtigkeit auf und die Kristallleuchte beginnt an der Oberfläche auszukristallisieren. Die Leute, die den Lampen ionisierende Wirkung nachsagen empfehlen vor allem das Aufstellen der Lampen in den Räumen, in denen sich viel Elektrosmog durch elektronische Geräte wie Computer, Fernseher oder Stereo-Anlagen entsteht. Dies ist vor allem im Büro oder im Arbeitszimmer der Fall.

Wegen der positiven Wirkung des farbigen Lichtes auf das menschliche Gemüt und seine Seele werden die Salzkristalllampen mittlerweise auch in vielen Behandlungsräumen, Patienten- und Krankenzimmern, Entbindungsstationen, Warteräumen oder in der Naturheilpraxis aufgestellt.

Salzlampe - Beleuchtung mit Salzkristall

Je nach Größe des Raumes sollte auch die Größe der Lampe ausgewählt sein. So kommen die Lampe und ihr Licht am besten zur Geltung. Entnehmen Sie folgender Liste die idealen Größen für das passende Raummaß.

Handelsgröße Gewicht Raummaß
Mini 2 bis 4 kg 10 qm
klein 4 bis 7 kg 15 qm
mittel 7 bis 10 kg 20 qm
mittelgross 10 bis 13 kg 25 qm
gross > 13 kg über 25 qm

Salzlampen sollten immer nur in trockenen, warmen Innenräumen aufgestellt werden. Zum Aufstellen im freien oder in Küchen oder Bädern sind die Leuchten ungeeignet, da das Salz die Feuchtigkeit aufnimmt. Sollte die Salzkristallleuchte dennoch für längere Zeit einer Feuchtigkeit ausgesetzt worden sein, so sollte diese zunächst nicht in Betrieb genommen werden. Stattdessen stellen Sie diese an einen trockenen Ort, damit der Salzkristall die aufgenommene Feuchtigkeit wieder abgeben kann. Durch den Trocknungsvorgang können an der Oberfläche des Kristalles kleine Salzkristalle entstehen. Diese lassen sich einfach mit einem trockenen Tuch abreiben sobald die Salzkristalllampe wieder vollkommen getrocknet ist.

weitere Informationen

Wissenswertes über Salz

Meerwasser besteht aus zirka 3,5 % Salz. Der Salzgehalt der Ostsee liegt hingegen nur bei 0,2-2%. Das Mittelmeer hat einen Salzgehalt von 3,7%.