Diätsalz

Diätsalz wird bei einer kochsalzarmen Diät eingesetzt. Diätsalz wird offiziell als Kochsalzersatzmittel bezeichnet. Bei den Kochsalzersatzmitteln handelt es sich um natriumfreies Salz. Hierbei wird das Natrium durch Kaliumsalze, Calciumsalze und Magnesiumsalze sowie organischer Säuren Adipinsäure, Weinsäure, Zitronensäure, Glutaminsäure und andere Säuren ersetzt. Kochsalzersatzmittel sind kennzeichnungspflichtig, d.h. das Lebensmittel muss einen Hinweis darauf aufweisen.

Das Natriumchlorid des normalen Salzes hat im Körper eine wasserspeichernde Wirkung. Eine salz arme Ernährung und der Einsatz von Diätsalz oder Kochsalzersatzmittel wird häufig bei Bluthochdruck empfohlen. Auch Athleten, Bodybuilder oder im Kraftsport ersetzen gerne herkömmliches Speisesalz durch Diätsalz.

Geschack

Der Geschmack von Diätsalz ist Geschmackssache. Der typisch reine Salzgeschmack kann nicht erreicht werden. Diätsalz wird meist wegen des bitteren und metallischen Geschmacks von den Verkostern abgelehnt.

Diätsalze im Handel

Alternative

Besser als die Ernährung mit Diätsalz ist auf eine salz arme Ernährung durch viel Gemüse und Obst zu achten. Auf Fertiggerichte sollte voll und ganz verzichtet werden. Diese enthalten eine gehörige Portion Salz.

Diätsalz Online kaufen

Name: Diätsalz, Kochsalzersatzmittel
Herstellung: Natrium wird durch Kalium-, Calcium- und Magnesiumsalze und verschiedenen Säuren ersetzt
Geschmack: bitter, metallisch
Diätsalze im Handel
Wissenswertes über Salz

Rauchsalz ist Meersalz, das je nach Geschmack über verschiedenen Hölzern geräuchert wird.