Atlassalz

Das Atlassalz ist ein natürliches Steinsalz, das wie der Name bereits verrät aus dem Hohen Atlas-Gebirge im Norden Afrikas kommt. Weit ab von der Zivilisation liegt hier im südöstlichen Marokko das kleine Dorf Mellah, was marokkanisch Salz heißt. Hier, wo der Atlas langsam in die trockene Wüste Sahara übergeht, hat die Gewinnung von Salz eine hunderte Jahre lange Tradition. Früher bereits kamen die Karawanen in das Dorf und tauschten Güter gegen das wertvolle Atlassalz. Dennoch ist die Region so abgelegen, dass das Atlassalz Jahrhunderte lang keine weitere Verbreitung fand.

Durch eine geologische Besonderheit bildete sich hier ein riesiges unterirdisches Bassin aus Salz und Wasser. Diese Sole entstand vor über 200 Millionen Jahren. Vor ein paar Jahrhunderten entdeckte man per Zufall diesen unterirdischen und natürlichen Solespeicher. Auf der Suche nach Wasser wurden von den Berbern Brunnen gegraben. Dabei stieß man auf diese Soleschicht. Seither wird dort durch Verdunstung der Sole das Atlassalz gewonnen.

Es existiert eine romantische Sage, in der Atlas, der die Erde auf seinen Schultern trägt, wegen all des Leides auf der Welt anfing zu weinen. Seine Tränen flossen hinab und versickerten und sammelten sich so in dem Bassin am Fuße des Atlasgebirges.

Zirka eine Stunde Fußmarsch entfernt von Mellah befinden sich diese uralten Brunnen. Sie tragen die Namen Mellaha-Lbir (=Salzbrunnen). Aus diesem wird die unterirdische natürliche Sole von Männern in mühseliger Handarbeit in kleine Becken geschöpft. Unter Einwirkung von Wind und der glühenden Sonne der Sahara, verdunstet das Wasser in den Becken nach und nach. Übrig bleibt das grobe Salz. Mit Lasteseln wird dieses dann in die nächsten Dörfer transportiert, wo das grobe Salz gegebenenfalls zu feinem Atlassalz weiterverarbeitet wird. Manche der Berber Mischen auch das Salz mit dem beliebten und äußerst gesunden Arganöl welches ebenfalls nur in Marroko gewonnen wird. Diese Mischung wird vor allem zur äußerlichen Anwendung bei Hautkrankheiten verwendet. Sie ist Durchblutungsfördernd und hat regenerierende Eigenschaften.

Geschmack

Das Atlassalz hat einen milden leicht süßlichen, salzigen Geschmack. Gerade diese macht das Salz so Interessant für die Küche, Feinschmecker und Spitzenköchen. Es kann zum Würzen von Speisen oder als Finishing Salz bei Tisch verwendet werden.

Atlassalz
Name: Atlassalz
Herkunft: Marokko
Herstellung: Solebrunnen
Geschmack: mild salzig, leicht süsslich
Wissenswertes über Salz

Das Tote Meer hat eine Salinität von 27%. Es gehört damit zu den salzigsten Meeren Weltweit.