Marokkanisches Salz – Edelsalz aus Marokko

Marokko ist reich an Salzlagerstätten. Salz kommt hier in großen Mengen in tiefgelegenen Gesteinsschichten vor. Dieses wird im bergmännischen Abbauverfahren zu Tage gefördert. In den Handel kommt dieses Salz jedoch meist nicht als Speisesalz. Der überwiegende Teil des Steinsalzes wird als Streusalz nach Europa und in den restlichen Teil der Welt exportiert.

Daneben besitzt auch Marokko ein Gourmetsalz - das sogenannte Atlassalz. Dieses wird aus natürlicher Sole gewonnen, die sich durch eine geologische Besonderheit seit Jahrmillionen unterirdisch am Fuß des Atlasgebirges gesammelt hat. Es schmeckt leicht süßlich salzig und wird vor allem als Finishing oder Tafelsalz eingesetzt.

Marokkos Edelsalz

Atlassalz
Atlassalz

Einer Legende nach weinte Atlas, der die Erde auf seinen Schultern stützt, über das Leid, dass in der Welt herrschte. Diese Tränen sammelten sich unterirdisch in dem Bassin am Fuße des Hohen Atlas, wo das Gebirge in die Sahara-Wüste übergeht. Als man vor Jahrhunderten auf der Suche nach Wasser Brunnen grub, stieß man per Zufall auf die natürliche Sole. Seither wird von den einheimischen Berber in mühseliger Handarbeit die Sole zu Tage geschöpft und in kleinen Verdunstungsbecken das Atlassalz gewonnen.

Wissenswertes über Salz

Sel Gris heißt graues Salz erhält. Das Meersalz aus der Guerande wird wegen seiner Farbe so genannt, die es durch die graue Tonerde der Bassins erhält.